venerdì 13 gennaio 2017

Aber solltet ihr Mord und Abtreibung akzeptieren und nicht gegen solches Übel eintreten, dann wird euer Land durch die Hand Gottes bestraft werden.


Ein großer Konflikt wird zutage treten, und die Menschen werden sich entzweien. Bruder gegen Bruder.
Mittwoch, 5. September 2012 14:30 Uhr
Meine innig geliebte Tochter, eine Nation nach der anderen befindet sich in diesem Augenblick in einem Übergangsstadium. Es ist unmöglich, dass es eine Nation nicht bemerken würde, dass viel Veränderung in der Luft liegt. Nicht nur die Gesetze, die ihre Länder regeln, beginnen sich zu ändern, sondern auch der Glaube, den sie einmal hatten, scheint verdunstet zu sein. Immer weniger Priester, immer weniger Diener in Meiner christlichen Kirche, treten nach vorn, um die Gebote Gottes zu verteidigen. Auch ihre Treue zu Mir rufen sie nicht lautstark heraus. Stattdessen sind ihre Stimmen nur ein Flüstern inmitten des Lärms von Stimmen, welche herumschimpfen und die Eigenliebe in den Vordergrund stellen. Das Wort Gottes wird durch die Stimmen der Atheisten verschlungen, die ihre Stimmen hinter dem Deckmantel von Regierungsgesetzen verstecken, die im Namen der sogenannten Gerechtigkeit und Toleranz angeblich zum Wohle aller abgeändert werden. Die Lügen, die euch vorgesetzt werden, sind dazu bestimmt, nicht nur das Wort Meines Vaters zu vernichten, sondern auch das Christentum in der ganzen Welt. Der Glaubensabfall hat sich wie ein Lauffeuer ausgebreitet und hat fast seinen Höhepunkt erreicht. Das ist die Zeit für das Eingreifen Gottes. Genug der Lügen. Der König der Lügen täuscht die Kinder Gottes überall. Folgt nicht euren Regierungen, die erklären, dass das Wort Gottes eine Lüge sei. Akzeptiert keine neuen Gesetze, welche stillschweigend die Todsünde billigen. Kämpft — ihr alle. Tretet für das ein, was richtig ist. Lasst keine Gesetze zu, die vom König der Lügen vorangetrieben werden, um euch und eure Familien zu packen und in eine bodenlose Grube hineinzuziehen.Solltet ihr Gesetze zulassen, welche die Ausübung eures Glaubens verbieten, dann werdet ihr leiden. Euren Seelen wird es an Nahrung fehlen, und ihr werdet euch von mir entfernen. Aber solltet ihr Mord und Abtreibung akzeptieren und nicht gegen solches Übel eintreten, dann wird euer Land durch die Hand Gottes bestraft werden. Während sich der Glaubensabfall einerseits weiterhin überall ausbreitet, nimmt andererseits die Bekehrung zu, und bald werden die beiden frontal zusammenstoßen. Ein großer Konflikt wird zutage treten, und die Menschen werden sich entzweien. Bruder gegen Bruder. Nachbar gegen Nachbar. (*) Es wird zwei Lager geben. Diejenigen, die Gott lieben, und diejenigen, die Ihn nicht lieben. Ich werde allen Seelen die Chance geben, selbst zu entscheiden, welchem Lager sie angehören möchten, in der Hoffnung, dass sie Mich, ihren geliebten Erlöser, wählen werden. Ihr, Meine Jünger, könnt durch eure Gebete, besonders durch das Beten der Litanei um die Gnade der Immunität, mehr Seelen zu Mir bringen. (Anmerkung: Litanei Nummer 2) Dann werde ich — wie vorausgesagt — die Guten in Meinen Schoß ziehen, und innerhalb eines Augenblicks werden sie in Sicherheit gebracht sein. (**) Mein Versprechen ist es, die Menschheit zu retten. Aber die letzte Entscheidung wird bei jeder einzelnen Seele liegen — aufgrund ihres eigenen freien Willens.
Euer Jesus

(*) Mt 10,16 – 23
Voraussage der Verfolgung. 16 Sehet, ich sende euch wie Schafe mitten unter Wölfe. Seid daher klug wie die Schlangen und arglos wie die Tauben! 17 Nehmet euch in acht vor den Menschen. Denn sie werden euch den Gerichten ausliefern und in ihren Synagogen euch geißeln. 18 Und vor Statthalter und Könige werdet ihr geführt werden um meinetwillen, um vor ihnen und den Heiden Zeugnis zu geben. 19 Wenn sie euch ausliefern, so macht euch keine Sorge, wie oder was ihr reden sollt; denn es wird euch in jener Stunde gegeben werden, was ihr reden sollt. 20 Denn nicht ihr seid es, die da reden, sondern der Geist eures Vaters redet durch euch. 19-20: Vgl. Mk 13 11, Lk 12, 11-12.  21 Es wird aber der Bruder den Bruder in den Tod liefern und der Vater das Kind; und Kinder werden sich auflehnen gegen die Eltern und sie in den Tod bringen. 22 Ihr werdet gehaßt sein von allen um meines Namens willen. Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden. 23 Wenn man euch verfolgt in dieser Stadt, fliehet in eine andere. Wahrlich, ich sage euch: Ihr werdet noch nicht fertig sein mit den Städten Israels, bis der Menschensohn kommt.

(**)
1. Thess 4,17
Dann werden wir, die noch leben und übrig sind, zugleich mit ihnen entrückt werden auf Wolken, dem Herrn entgegen in die Luft. Und dann werden wir bei dem Herrn sein allezeit.
Mt 24,37 – 42
Mahnworte. 37 Denn wie in den Tagen des Noe, so wird es auch bei der Ankunft des Menschensohnes sein. 38 Wie sie nämlich in den Tagen vor der Sintflut aßen und tranken, heirateten und verheirateten, bis zu dem Tage, da Noe in die Arche ging, 39 und nichts merkten, bis die Sintflut kam und alles wegraffte, also wird es auch bei der Ankunft des Menschensohnes sein. 40 Sind dann zwei auf dem Felde, so wird der eine aufgenommen, der andere zurückgelassen werden. 41 Mahlen zwei auf einer Mühle, so wird die eine aufgenommen, die andere zurückgelassen werden. 42 Darum wachet! Denn ihr wißt nicht, an welchem Tag euer Herr kommt.
1. Kor 15,51-52
51 Sehet, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden zwar nicht alle entschlafen, wohl aber werden wir alle verwandelt werden. 52 Plötzlich, in einem Augenblick, auf den Schall der letzten Posaune; diese wird ertönen, und die Toten werden unverweslich auferstehen, und wir werden verwandelt werden.



Nessun commento:

Posta un commento