lunedì 10 aprile 2017

Mein Schmerz war nicht nur körperlich; Mein Kummer durchbohrte Mein Herz und riss es entzwei. Bis zum heutigen Tag ist Mein Herz mit dem Herzen Meines Sohnes verschlungen, und so erlebe Ich — während der Karwoche — zusammen mit Meinem Sohn erneut den Schmerz, die Qual und die Verfolgung.


Mutter Gottes: Der Leib Meines Sohnes wurde in Fetzen gerissen.Samstag, 23. März 2013, 23:45 Uhr
Mein Kind, viele verstehen Meine Rolle als Miterlöserin nicht. Auch wissen sie nicht, warum dem so ist. Als Ich die Berufung annahm, die Mutter Gottes zu werden, wurde Ich in den Bund von Gottes Erlösung für die Menschheit voll eingebunden. Als Ich Meinen Sohn gebar, fühlte Ich die gleiche Liebe, die jede Mutter für ihr Kind haben würde. Dieser reine, schöne kleine Junge war Teil von Mir, Mein eigen Fleisch und Blut. Doch Ich war Mir auch dessen bewusst, dass Er nicht irgendein Kind war. Sein Geist drang in Meine Seele ein, sobald Ich Ihn das erste Mal erblickte. Er und Ich wurden wie Eins verflochten, wobei Ich jede Emotion, jede Freude, jeden Schmerz und die Liebe, die Ihn durchströmte, fühlte. Ich wusste auch, dass Er Göttlich war und dass Ich, im eigentlichen Sinne, nur Seine Dienerin war, obwohl Er Mich das niemals fühlen ließ. Als Baby legte Er Sein Göttliches Haupt eng an Meine Brust und murmelte Worte der Liebe mit solcher Innigkeit, dass es Mein Herz erfüllte, und Ich fühlte Mich, als würde es vor Glückseligkeit zerspringen. Er, dieses Mein kleines Kind, wurde Mein ganzer Lebensinhalt. Jede Berührung erfüllte Mich mit solch unglaublicher Zärtlichkeit und Freude. All diejenigen, die Ihn sahen, sogar als Baby, sagten Mir, dass Er etwas ganz Besonderes wäre. Seine durchdringenden Augen rührten ihre Seelen, und viele wussten nicht warum. Diese besondere Bindung zwischen Mir und Meinem geliebten Sohn konnte und könnte niemals zerbrochen werden. Ich wusste, dass Ich nur geboren worden war, um Seine Mutter zu werden. Diese Rolle war der einzige Grund für Mein Dasein. Und so antwortete Ich immer auf alles, dessen Er bedurfte, und Er stellte mit einer solchen Liebe und Mitgefühl alle Meine Bedürfnisse vor die Seinen. Seine Wünsche wurden immer von Mir, Seiner Mutter, Seiner demütigen Dienerin, erfüllt. Als man nicht glaubte, dass Er der Menschensohn sei, während Er die Wahrheit verkündete und handelte, wie Sein Vater es wünschte, weinte Ich bittere Tränen. Wie es Mich zerriss, als Ich Seine Verfolgung mit ansehen musste. Ich ertrug Seinen Schmerz, nicht nur, wie alle Mütter es tun würden — wenn sie den Schmerz sehen, der ihrem Kind zugefügt wird —, Sein Schmerz wurde auch der Meine, und Mein Schmerz der Seine. Sie zwangen Ihn zu gehen, die Hände vorne gebunden, mit Stricken um Seine Taille, was bedeutete, dass Er nur schlurfend und mit kleinen Schritten gehen konnte. Während das Kreuz auf Seinen zerrissenen und zerschlagenen Körper geworfen wurde, war Mein Schmerz so unerträglich, dass Ich ständig ohnmächtig wurde. Mein Schmerz war nicht nur körperlich; Mein Kummer durchbohrte Mein Herz und riss es entzwei. Bis zum heutigen Tag ist Mein Herz mit dem Herzen Meines Sohnes verschlungen, und so erlebe Ich — während der Karwoche — zusammen mit Meinem Sohn erneut den Schmerz, die Qual und die Verfolgung. Kinder, die Brutalität zu erklären, mit der Mein Sohn behandelt wurde, wäre für euch unmöglich zu begreifen; so bösartig war die Geißelung. Der Leib Meines Sohnes wurde in Fetzen gerissen. Vergesst niemals, dass Er der Menschensohn war, gesandt, um alle Seelen auf Erden zu erlösen, einschließlich derjenigen, die in der Welt von heute leben. Er starb in einem schrecklichen Todeskampf, um jeden Einzelnen von euch, die ihr heute lebt, zu retten. Sein Leiden war auf dem Kalvarienberg nicht zu Ende. Er wird es weiter ertragen, bis zum Großen Tag Seines Zweiten Kommens. Diejenigen, die diese Warnungen vom Himmel ignorieren, sind frei, dies zu tun. Sie werden wegen dieser Ablehnung nicht gerichtet werden. Aber während sie sich weiter von der Wahrheit dieser Offenbarungen aus dem Himmel wegbewegen, werden sie zur Sünde versucht werden. Die Sünden, zu denen sie dann versucht werden, werden diejenigen Sünden sein, von denen jene Feinde in der Kirche Meines Sohnes auf Erden verkünden werden, dass es keine Sünden mehr seien. Ich danke euch, Kinder, dass ihr euren Geist, eure Herzen und eure Seelen für diesen Ruf vom Himmel öffnet, der euch aufgrund der Liebe, die Gott für alle Seine Kinder hat, gesendet wird.
Eure geliebte Mutter
Mutter der Erlösung



Nessun commento:

Posta un commento